Gute Usability, englisch für Benutzerfreundlichkeit, ist inzwischen ein wichtiger Aspekt von Software und Webseiten. Schließlich soll Software die Arbeit erleichtern oder beschleunigen und nicht unnötig verkomplizieren.

Zur Erstellung von Webseiten oder Software mit guter Usability gibt es viele Regeln und sogar Normen. Neben der Einhaltung dieser Regeln und Normen ist es aber auch wichtig, sich genau mit den vorhandenen Abläufen zu beschäftigen, die die Software übernehmen soll, bzw. in welche sich die Software integrieren soll. Nur so ist es möglich, dass die Arbeit mit der Software dem Benutzer sehr vertraut vorkommt und den Arbeitsfluss nicht hemmt.

Gute Usability in Software unterstützt ein einfaches, zielorientiertes Arbeiten. Ohne gute Usability werden Abläufe aufwändiger als notwendig und es werden mehr Fehler produziert, die wiederum mehr Arbeit bedeuten.

Für Webseiten, egal welcher Dimension, ist gute Usability ebenfalls wichtig.

Wer sich die Mühe macht, eine Internetpräsenz zu haben und mit Inhalt zu füllen, hat sicher auch Interesse daran, dass seine Seiten häufig besucht werden. Dafür ist zwar gute Usability allein kein Garant, aber schlechte Usability garantiert dafür, dass sich die Besucher auf anderen Seiten umsehen werden. Denn gerade im Internet ist die Konkurrenz sehr groß.
Verdienen Sie mit Ihrer Homepage Geld, ist es noch wichtiger, dass Kunden auf der Seite verweilen und nicht sofort das Weite suchen.

Bei der Programmierung von Software bzw. beim Design von Webseiten achte ich von Anfang an auf die Einhaltung der Regeln für gute Usabilty. Ich berate Sie aber auch gerne, um die Usability Ihres Projektes zu verbessern.